Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

05.09.2013

Nienhorster Ehepaar feiert Diamantene Hochzeit -
60 Jahre Höhe und Tiefen des Lebens erlebt


Ein wahrlich seltenes Fest konnte das Ehepaar Heidorn aus Nienhorst kürzlich feiern – 60 Jahre gemeinsam im Stand der Ehe, das sind viele Jahre , in denen man glückliche Stunden verbringt,  aber auch schwere Zeiten zu bewältigen hat.  In dieser Ehe schien nicht immer die Sonne vom Himmel, es gab auch Stürme die man wohl nur bestehen kann, wenn man sich  gemeinsam auf den Weg macht, den Partner als verlässliche und zuverlässige und auch Halt gebende Begleitung schätzt.  Die Stärken des anderen auch zu seinem Potential zu machen, seine Schwächen akzeptieren und sich immer wieder gegenseitig Mut machen, wenn schwere Stunden den Tag verdunkeln.

Nienhagen verdankt  Herrn und Frau Heidorn viele Impulse, die sie in die Dorfgemeinschaft eingebracht haben, so z.B.  durch Musik, durch  Kunst, Kultur und Literatur.
Das Ehepaar Heidorn hat sich daher  in Nienhorst nicht nur als freundliche Nachbarn beliebt gemacht sondern auch Anerkennung erarbeitet durch viele ehrenamtliche Tätigkeiten. Sie sind ihrem Ort, ihrem Dorf verbunden und wenn Sie Vorbild für eine dauerhafte und fundierte Partnerschaft sind, dann sind sie gleichsam ein Beispiel dafür, dass wir in jedem Alter unseren Beitrag leisten können, Zukunft zu gestalten. Herr und Frau  Heidorn haben in ihrem bisherigen Leben Akzente gesetzt, die in der Dorfgemeinschaft als Spuren ganz besonderer Art zu finden sind.

Bürgermeister Jörg Makel überbringt dem Ehepaar Heidorn anlässlich des seltenen Festes der diamantenen Hochzeit die Glückwünsche der niedersächsischen Landesregierung,  des Landrates Klaus Wiswe und natürlich der Gemeinde Nienhagen.

 


 

03.09.2013

Bouleplatz in Nienhagen lädt zum Spielen und Klönen ein

In Nienhagen wird jetzt Boule gespielt.

Auf dem Dorfplatz nahe der Seniorenresidenz am Herzogin-Agnes Platz sind jetzt zwei Spielbahnen eingerichtet, auf denen zu jeder Zeit eine “ruhige Kugel” geschoben werden kann.  Das besondere ist, dass man Spielkugeln noch nicht einmal mitbringen muss sondern im nahegelegenen Restaurant  “ Bei ALDO”  einfach leihen kann.  Wie der Chef des Hauses sagt, kann man sich beim Spiel natürlich auch mit einem guten Glas roten Weines verwöhnen lassen, bekanntlich soll das ja den Spass und den gemütlichen Plausch am Rande des Spiels noch fördern.

Ich glaube, dass viele von uns diese beiden Bahnen nutzen werden, insbesondere  auch die Bewohner unserer Seniorenresidenz.  Aber auch unser neuer Wohnmobilstandort ist ja ganz in der Nähe, so dass sich auch unsere Gäste hier spannende Spiele gönnen können.

Boule ist übrigens ein Spiel, welches Menschen jeden Alters spielen können und in dem der spannende Charakter nicht fehlt – also auch geeignet für  Familien und in der Gruppe.

 

Der Inhaber des Restaurants “Bei Aldo” und Bürgermeister Jörg Makel weihen die Boule-Anlage ein.

Jörg Makel
Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen

 


 

 

03.09.2013

Schwalbenfreundliche Familie wohnt in Nienhagen

In unser neues Wohngebiet Bütenhorst sind nicht nur viele junge Familien gezogen – auch Schwalben finden unser Dorf dort besonders wohnlich.   Nun ist das mit Schwalben so eine Sache – zwar gelten sie weiterhin als Glücksbringer, aber sie kleben und kleistern nun mal gerne und während der Fütterung der Nachkommen wird auf Reinlichkeit um das Nest herum kaum geachtet.   Manche Hauswände leiden dann erstmal darunter was manche Eigentümer dazu veranlasst, den Bau des Schwalbenheimes zu verhindern.  Ich freue mich, dass viele Menschen im Bütenhorst da sehr großzügig sind und unseren Schwalben eine Chance geben.  

Das Ehepaar  Förster  tolerierte gleich mehr als acht solcher Klebenester am hellen Hausputz und verdiente sich damit die vom Naturschutzbund vergebene Plakette “Schwalbenfreundliches Haus” .  Unser Ranger G. Papenburg und ich konnten die Auszeichnung  der Familie Förster kürzlich überreichen als Dank für ein kleines Signal, dass wir Menschen uns mit Tieren und Pflanzen gut arrangieren können.

 

Zum Bild:
G. Papenburg (ehrenamtlicher Ranger der Gemeinde und Mitarbeiter im Naturschutzbund)  und Bürgermeister J. Makel überreichen der Familie Förster die Auszeichnung “Schwalbenfreundliches Haus”


Jörg Makel
Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen

 

 


 

14.08.2013/SG

Nienhagen baut erste öffentliche Aussichtsplattform zur Naturbeobachtung - Einweihung am Freitag, 23. August 2013 um 16:00 Uhr

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

am Freitag, den 23 August werden wir die erste Aussichtsplattform für die Naturbeobachtung einweihen.
Es ist gleichzeitig der einzige Aussichtspunkt in unserer Samtgemeinde, der den Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung steht.

Die ca. 3 Meter hohe und überdachte Kanzel ist am Rande der Michelwiese aufgestellt also einem Areal, in das nunmehr noch weitere Mittel der europäischen Union fließen werden um z.B. eine die Aue verbindende Flutmulde zu erstellen.

Die Plattform selbst war mit Kosten von rund 20.000 €  veranschlagt, wir konnten sie mit Hilfe einiger Firmen aus dem Ort und fleißigen Händen zahlreicher Bürgerinnen und Bürger für rd. 5000 € erstellen.
Am Freitag möchte ich die Plattform gemeinsam mit Herrn Stahlhut von der Exxon Mobil freigeben. In der Kanzel selbst sollen Info-Tafeln das Biotop erklären und auf die Erdölgeschichte des Areals hinweisen. Hierzu sind alle herzlich eingeladen.

Am Sonntag steht dann in der Zeit von 09.00 Uhr bis 13:00 Uhr unser ehrenamtlicher Ranger Gerhard Papenburg vor Ort zur Verfügung um Interessierten direkte Informationen zum Biotop und seiner Entwicklung zu geben. Gerhard Papenburg hat gerade auch über die Vielfalt der Biotopstruktur einen Bildband erstellt.

Nutzen Sie vor allem auch mit Ihren Kindern die einmalige Chance, unsere Landschaft mal aus einer anderen Perspektive zu betrachten. Die Plattform ist das Jahr über geöffnet, denn alle Jahreszeiten haben ihren Reiz.

ABER - unsere ökologische Fläche ist kein Zoo, wer Tiere wirklich beobachten will, braucht oftmals Ausdauer - aber das lohnt sich, denn Rehe, Kaninchen, Hasen, Fuchs und Dachs, der Storch, der Silberreiher, die Nilgans, Brachvogel, Nutria, der Falke, der Habicht, der Bussard, das Blässhuhn, Amsel, Nachtigall, der Zeisig und der Fasan, alles ist hier zu Hause oder gibt sich saisonbedingt ein Stelldichein. Sie dürfen beobachten, hören, fotografieren und auch die mitgebrachte Stulle in der Natur genießen. Schonen Sie aber bitte die Einrichtung und beachten Sie die für das Biotop geltenden Betretungsregeln

Vielleicht treffen wir uns dann am Freitag oder am Sonntag, die Plattform finden Sie in der Verlängerung des Schafstallweges, fahren Sie in Richtung Gemarkung, die Plattform befindet sich ca. 200m hinter der Auebrücke.

Ihr
Jörg Makel
Bürgermeister

 

 


 

12.08.2013

Nienhagen investiert in die Erhaltung kommunaler Bauten - an der Sporthalle und im  Hagensaal  wird jetzt gearbeitet


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

einige von Ihnen werden schon bemerkt haben, dass unsere Sporthalle am Jahnring  derzeit mit einem Gerüst versehen ist.   Nachdem wir Anfang des Jahres dort unsere Sonnenstromanlage am Vordach  in Betrieb genommen haben, erfolgt jetzt die Renovierung des Hallen-Flachdaches. Hier werden wir nicht nur die Dachhaut erneuern, sondern zugleich eine Wärmeisolierung einbauen und die alten Glaskuppeln austauschen. Die Sporthalle wird danach deutlich weniger Energie verbrauchen und natürlich ist auch gewährleistet, dass keine Feuchtigkeit mehr in die Halle dringt.  Wir werden in diese Baumaßnahmen insgesamt rd. eine halbe Million € investieren. Viel Geld – aber es ist gut angelegt, weil damit unsere Halle viele weitere Jahre jungen und älteren Menschen zur Verfügung stehen wird.

 

Auch im Hagensaal werden wir Handwerker sehen.  Ab dem 2. September ist daher der Saal für drei Wochen gesperrt, damit wir den  stark abgenutzten Parkettboden aufbereiten können.  Rund 15000 € werden wir hier ausgeben in der Hoffnung, das alle Nutzer anschließend den Saal schonend behandeln, damit auch diese Investition lange hält.  Leider konnten wir diese Arbeiten nicht in den Sommerferien realisieren und da ein weiteres Verschieben wohl bedeutet hätte, dass wir diese Arbeiten erst in 2014 umsetzen können, beißen wir in den etwas “ sauren Apfel”  und schließen den Saal für drei Wochen.  Alle Nutzer sind zwischenzeitlich informiert und ich denke, dass niemand auf seine Übungszeiten verzichten muss, da wir  fast jedem Alternativen in dieser Zeit zur Verfügung stellen können.

Ich denke, wir alle können stolz sein, dass wir dann alsbald eine energetisch renovierte Sporthalle und einen optisch neuen Hagensaal haben.

Herzlichst Ihr/Euer

Jörg Makel
Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen


 

12.07.2013

Partnerschaftsbesuch aus dem Ostseebad Nienhagen Juli 2013


Am Freitag, 28.06.2013 war es so weit, über 20 Gäste aus dem Ostseebad waren der Einladung von Nienhagen gefolgt und kamen individuell angereist zum ersten Mal nicht zum Hachefest , sondern an einem “normalen“ Wochenende.
Bürgermeister Jörg Makel begrüßte auf dem Weinfest unsere Gäste, nachdem sie von ihren Gastgebern und den Partnerschaftsbeauftragten  im Empfang genommen worden waren. Der Bürgermeister vom Ostseebad Nienhagen Uwe Kahl übergab diesen als Gastgeschenk eine Schatzkiste mit Sand vom heimatlichen Ostseestrand, dekoriert mit Figuren der Küste. Wer sie noch nicht gesehen hat, kann sie jetzt im Rathaus zu bewundern.
Am späten Abend lernten Gäste und Gastgeber im Rahmen der Baumeisterführung durch Celle eine zu Geld gekommene Witwe kennen, die sich von einem Baumeister viele Häuser und deren Besonderheiten erklären ließ, um sich nach einem geeigneten Objekt umzusehen, dass sie ggf. erwerben wollte. Eine witzige Idee, Besonderheiten in Celle aufzuzeigen. Die große Schar der Zuhörer brachte Leben in die Innenstadt.
Am Samstag war die Kalibahn in Wathlingen der nächste Treffpunkt. Eine Fahrt mit Hebel- und Fahrrad-Draisinen nach Hänigsen war angesagt. Das Wetter hätte dabei besser sein können, aber wie sagt man bei uns im Norden:“ Es gibt kein falsches Wetter sondern nur falsche Kleidung“. So gingen die Besatzungen der beiden Handhebeldraisinen die Sache ein wenig übermütig und ehrgeizig zu werke. Es machte Spaß. In Hänigsen am Bahnhof angekommen, waren die Würstchen bereits auf dem Grill, und so konnte  jeder im Bahnwagen, vor dem Nieselregen und Wind geschützt,  Hunger und Durst stillen. Gegen Mittag ging es die gleiche Strecke wieder zurück, nachdem die Draisinen per Hand auf einer Drehscheibe gewendet worden waren.
Am späteren Nachmittag stand unser Weinfest auf dem Programm. Nun zeigte sich endlich auch die Sonne. Bei toller Musik und viel Gelegenheit zum Tanz blieben viele Gäste bis in die Nacht. Unser geselliges Beisammensein war ein voller Erfolg.
Der Sonntag, der letzte Tag des Besuchs war dem Programm der Gastgeber vorbehalten.  Inzwischen war das Wetter sommerlich geworden, so dass zumindest die Rückreise, von vielen über Ludwigslust, von schönem Wetter begleitet war.
Informell konnten wir bereits die Gegeneinladung für Ende Mai 2014 entgegennehmen. Wir und alle Gastgeber von hier freuen uns schon jetzt auf den Besuch im Ostseebad.
Zum Schluss aber nicht zuletzt danken wir all denen, die zum Gelingen dieses Treffens beigetragen haben.


Dirk Heinemann
Hans Engelbert Windelen
Partnerschaftsbeauftragte

 

 


 

09. Juli 2013

 

Nienhagen schafft Platz für Wohnmobile – attraktiver Standort im Ortskern eingeweiht


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

Unser Dorf und diese Samtgemeinde haben viel zu bieten – ja, es lohnt sich auch für Urlauber, hier mal einen Zwischenstopp zu machen.  Ich bin dankbar, dass wir die Idee der CDU-Fraktion jetzt umsetzen  und mitten im Ortskern einen Stellplatz für Wohnmobile ausweisen können. Drei feste Stellplätze laden zum übernachten am Dorfplatz ein. Von hier ist es ein Sprung zum Besuch der Jahnstuben oder dem Restaurant ALDO um sich mit leckerem Essen bedienen zu lassen oder man im Dorfgasthaus Jägerhof neben guten Speisen auch noch ein frisch Gezapftes direkt an der Theke bekommt.  Wer lieber einen Imbiss aufsuchen möchte, kann sich direkt an der Bahnhofstraße bedienen lassen.  Am Morgen gibt es Brötchen gleich um die Ecke, die Einkaufsmärkte sind nicht weit und die Schlachterei Brauner und Gerlach  in der Bahnhofstraße  oder Wolter in der Dorfstraße können auch das Proviantfach der Wohnmobilisten füllen.  Am Wochenende lädt sogar gleich neben dem Platz das Cafe  an der Seniorenresidenz  zu Kaffee und Kuchen ein.  Schwimmbäder, Sportanlagen – alles in der Nähe, die Attraktion  des Disc-Golf Parks, Boole spielen am Dorfplatz,  das Heimatmuseum, das Anästhesiemseum  und eine unendliche Natur  mit einer Beobachtungsplattform an der Michelwiese  machen es fasst unmöglich, alles in drei Tagen anzuschauen.   

Und der Platz bietet noch weitere Vorteile – die  Apotheke ist nur wenige Meter entfernt, ebenso Ärzte und Zahnärzte.  Und wer technische Probleme hat – Autowerkstätten befinden sich auch quasi “um die Ecke”.   Wir sehen, als Wohnmobilfahrer  kann man sich in Nienhagen wohl fühlen.
Wir konnten den jetzigen Stellplatz nicht nur ausschildern, wir haben die Frischwasserversorgung gesichert, man kann Grauwasser ableiten und gleich hinter dem Stellplatz lädt eine großzügige Bank zum Vesper ein. Hier gibts auch die wesentlichen Informationen an einem Aushang.
Und wer als Mobilfahrer die Kirche aufsuchen möchte – die evangelische Kirche ist als offene Kirche vom Standort zu Fuß erreichbar, die katholische Kirche ebenfalls zu Fuß oder per Fahrrad.
Ich danke allen, die bei Ausgestaltung des Platzes geholfen haben, so  vor allem dem Reisemobilklub Celle mit Herrn Schäfer, der uns beraten hat, die Werkstatt des Linerhauses Celle/Werkstatt Nienhagen , die die Bank anfertigen konnte, unseren Mitarbeitern des  Bauhofes und vielen anderen Helfern.

Nienhagen ist jetzt im deutschlandweiten  Reisemobil-Führer vermerkt und wir dürfen gespannt sein, welche Gäste wir hier empfangen dürfen.  In Nienhagen gestalten wir nicht nur Zukunft gemeinsam – wir freuen uns auch über jeden Besucher und heissen ihn mit offenen Armen willkommen.


Zum Bild:
Der neue Standort für Wohnmobile in Nienhagen  - Anlässlich des Weinfestes in Nienhagen waren allerdings  nicht nur die drei ausgewiesenen Plätze besetzt


Jörg Makel
Bürgermeister

 

 


05.07.2013

 

 

Platzkonzert in Nienhagen hilft Kindern in Not und den Hochwasseropfern

 

Strahlende Gesichter gab es bei der Scheckübergabe an Lachen Helfen e.V. nach dem erfolgreichen Platzkonzert des Heeresmusikkorps 1 in Nienhagen.Am Freitagnachmittag (28.6.13) veranstaltete die Partnerstaffel der Stadt Nienhagen, die BO-105 Werkstatt der Bundeswehr Heeresfliegerinstandsetzungsstaffel 100, zum Ferienauftakt und zum Beginn des jährlichen Weinfestes ein Biwak inklusive eines Platzkonzerts durch das Heeresmusikkorps 1 aus Hannover unter Leitung von Oberstleutnant Manfred Peter.


Trotz widriger Wetterverhältnisse war die Veranstaltung ein voller Erfolg und bei vielen Gästen kamen 1650 Euro an Spenden zusammen, wovon 800 Euro an Lachen-Helfen e.V. und der Rest an die Hochwasseropfer gehen werden. Besonders flexibel hatten sich im Vorfeld des Festes die Veranstalter und Nienhagens Bürgermeister Jörg Makel gezeigt: Wegen der schlechten Wetteraussichten waren die Aktionen vom Herzogin-Agnes-Platz kurzzeitig in den Park neben dem Rathaus verlagert worden, wo bessere Bedingungen für die Überdachung bestanden.
Lachen Helfen e.V. war vertreten durch unseren neuen Regionalkoordinator Nord und Standortrepräsentanten Oberstabsfeldwebel der Reserve Wilhelm Lilje. Wir freuen uns über die Unterstützung unserer Hilfsprojekte und bedanken uns bei allen Beteiligten des erfolgreichen Benefizkonzerts.

Strahlende Gesichter gab es bei der Scheckübergabe an Lachen Helfen e.V. nach dem erfolgreichen Platzkonzert des Heeresmusikkorps 1 in Nienhagen.

 

 


 

Weinfest Nienhagen - Zwei Abende voller Musik und “guter Tropfen”...

Zunächst kamen die Tropfen noch von oben und sorgten dafür, dass das mit dem Heeresmusikkorps der Bundeswehr geplante Platzkonzert am Freitagabend kurzfristig vom Dorfplatz in den Hagensaal verlegt werden musste. Trotzdem drängelten sich über 400 Besucher vor den uniformierten Musikern, die fasst anderthalbstunden und erst nach reichlich Zugaben von der Bühne entlassen wurden. Das die Bundeswehr mit ihren Profi-Musikern erstmalig bei uns in Nienhagen aufspielten, verdanken wir unserer Patenschaft zu den Heeresfliegern in Wietzenbruch, die auch sonst unser Weinfest bereicherten und uns in anderen Dingen organisatorisch unterstützt haben. Das Konzert, das als Benefizveranstaltung das Weinfest einläutete, überzeugte jeden Besucher. Am Ende kamen über 1600,-€ an Spenden zusammen, die wir nunmehr der Aktion “Lachen Helfen” (sie kennen die Aktion von unseren gelben Schleifen an unseren Ortstafeln) und zusätzlich Betroffenen der letzten Hochwasserkatastrophe zur Verfügung stellen.

Der zweite Tag des Weinfestes lies am Anfang so machen sorgenvoll in den Himmel blicken – aber pünktlich zu Beginn verschwanden am späten Nachmittag die dunklen Wolken und machten der Abendsonne platz. Unter den vielen Besuchern des Festes befanden sich unsere Besucher der Partnerschaft Nienhagen/Ostseebad und viele Mitglieder des Reisemobilclubs, die ihre Mobile am nahen Herzogin-Agnes-Platz abgestellt hatten. Aber auch Bewohner unserer Seniorenstätten und der jungen Pflege der Kursana waren dabei und ließen sich von den Produkten der vier anwesenden Winzer und den gebackenen und gegrillten Köstlichkeiten unserer Schlachterei Brauner und Gerlach und aus unserem Restaurant “ALDO” verwöhnen. Und dann gab es vier Stunden Live-Musik – erstmals wurde unser Rathauspark auch noch zur Tanzarena.

Ich möchte mich bei all denen bedanken, die organisatorisch dieses Fest möglich gemacht haben – oftmals ist einem gar nicht bekannt, wieviel fleißige Hände vorher schaffen müssen, um uns einen solchen Abend zu ermöglichen. Aber auch den Gästen sage ich herzlichen Dank, wir haben wieder einmal in einer netten Atmosphäre gefeiert, getanzt und hier und da auch Small-Talk betrieben. Jeder von Ihnen /Euch wird seine Eindrücke von diesen beiden Festabenden mitgenommen haben und vielleicht habt ihr ein paar Anregungen für uns, was wir im nächsten Jahr noch anders machen sollten. Schreibt uns oder direkt mir, was gut war und was Euch nicht gefallen hat und gebt Eure Ideen weiter - oder noch besser - macht doch einfach mit, wenn wir das Weinfest 2014 planen.

Auf Wunsch vieler Besucher stellen wir nachstehend die Adressen der diesmal anwesenden Winzer in unser Internet – so könnt ihr schnell direkt Kontakt aufnehmen und vielleicht den einen oder anderen Tropfen “nachbestellen”.

Ihr/Euer
Jörg Makel
Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen


Zu den Bildern:
1.
Weinfest Nienhagen: Vollbesetzter der Hagensaal - beim Konzert des Heeresmusikkorps waren selbst Stehplätze kaum noch zu haben.
2.
Weinfest Nienhagen: Auch der zweite Abend des Weinfestes lockte viele Menschen an – diesmal ein Fest im Rathauspark

 


Winzer vom Weinfest 2013

 

Weingut Hamm GbR

Ralf und Volker Hamm, Zehnthofstraße 5, 55271 Stadecken-Elsheim - volker.hamm@t-online.de

Weingut Schnell

Heinzjörg Schnell, Langgasse 6, 55237 Flonheim - schnell-wein@web.de

Weingut Theis

Stefan Theis, Kirchstraße 11a, 55566 Kirschroth - weingut.theis@t-online.de

Weingut Klumb

Naheweinstraße 70, 55450 Langenlonsheim - weingutklumb@aol.com

 


 

Nienhagen-Spiel-und Begegnungspark Bütenhorst - nächster Bauabschnitt ist geschafft

Das letzte Wochenende des Juni war recht kühl - eigentlich beste Voraussetzungen, für die schweren handwerklichen Arbeiten am Spiel-und Begegnungspark Bütenhorst. Allerdings gab es wieder einmal reichlich Wasser von oben - das aber schreckte Eltern und Kinder aus dem Bereich Bütenhorst nicht davon ab, den nächsten Bauabschnitt zu vollenden.

Nach der ersten Modulation des Geländes, dem Anlegen des Gehweges, dem Bau des Tippis , den ersten Anpflanzungen und der “Grundsteinlegung” für die Sonnenuhr galt es nunmehr, die ersten Spielgeräte aufzustellen. Standorte vermessen, Fundamente ausheben, Geräte zusammenschrauben, ausrichten und fixiere – jede verfügbare Muskelkraft war gefragt. Und es hat sich gelohnt - am Abend war nicht nur der Regen vorbei – sondern auch die Arbeit geschafft. Jetzt kann man schon sehr deutlich erahnen, wie sich der Park in einigen Wochen präsentieren wird.

Ich kann den Anwohnern unseres neuen Wohngebietes Bütenhorst sicher auch im Namen aller meiner Ratskollegen und Kolleginnen herzlich danken, dass sie sich mit so großem Engagement in dieses gemeinsame Projekt einbinden. War ich am Anfang schon von Ihren zahlreichen Ideen begeistert, so hat mich ihr und euer Einsatz einmal mehr davon überzeugt, dass wir zusammen ganz viele Dinge auf den Weg bringen können. Den Lesern dieses Berichtes möchte ich aber noch in Erinnerung bringen, dass sich zum Spiel-und Begegnungspark auch ein Förderverein gegründet hat. Die dort einfließenden Spenden kommen zu 100 % dem Projekt zu Gute, also vor allem auch den Kindern, die dort bald eine Spiel- und Erlebniswelt vorfinden werden.

Jörg Makel
Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen

Zum Bild: Auch schweres Gerät war im Einsatz – Kleine und Große Menschen beenden den nächsten Bauabschnitt für die Gestaltung des Spiel und Begegnungspark in unserem Dorf

Hallo liebe Autoliebhaber,

die Jorczyk Energie KG, Betreiberin der Classic-Tankstellen, möchte sich am Aufbau unseres Spiel- und Begegnungsparks Bütenhorst in Nienhagen beteiligen und spendet daher im ganzen Monat Juli pro verkaufter Autowäsche an der Classic Nienhagen bis zu 2,-€ an den Förderverein.

Wir freuen uns sehr über die Aktion und können den Beitrag auch noch gut gebrauchen. Wer also sein Auto in neuem Glanz strahlen sehen möchte... wäscht im Juli sein Auto bei der Classic Nienhagen!

Vielleicht haben auch Freunde und Bekannte einen Wagen, der mal wieder eine Wäsche gebrauchen könnte? Na dann ab zu Jorczyk, am Montag geht´s los.

Viele Grüße und ein dickes Dankeschön schon jetzt vom

Förderverein des Spiel- und Begegnungspark Bütenhorst e.V.

 

 


 

Zur Hochwasserlage !!


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

Die lang anhaltenden Regenfälle in ganz Niedersachsen haben schon jetzt zu nicht unerheblichen Schäden geführt. Auch Bürgerinnen und Bürger in Nienhagen sind zum Teil direkt betroffen. Wie Sie den stündlichen Berichten der Medien entnehmen können, werden wir wohl auch für die nächsten Tage längst nicht "Entwarnung" geben können.


Ich darf mich schon jetzt bei all denen bedanken, die mit all ihren Kräften gegen das Hochwasser kämpfen, ihnen voran die Frauen und Männer unserer Feuerwehren.


Als am Montag die Lage im Bereich der Twegte immer bedrohlicher wurde, haben sich aber kurz entschlossen auch andere Bürgerinnen und Bürger zur Mithilfe entschlossen, so auch das Fuhrunternehmen Horn, das Unternehmen Piening und Landwirt Hartmut Schnelle, die mit all ihrem technischen Know How mit der Feuerwehr Hand in Hand und sehr erfolgreich gearbeitet haben.


Erst nach Rückgang des Wassers werden wir alle Schäden erkennen - so zeichnet sich ab, dass auf unserem Friedhof zahlreiche Gräber, Grabsteine und Umrandungen erheblich gelitten haben.

Ich weiß, dass solche Schäden auch emotional die Angehörigen der Verstorbenen betreffen. Ich werde hier mit unserem Samtgemeindebürgermeister Wolfgang Grube und dem technischen Wissen der Mitarbeiter der Samtgemeinde nach Lösungen suchen.


Trotz der Tatsache, dass viele jetzt auch zusätzlich Grundwasserschäden im Hause verzeichnen, möchte ich Sie aber bitten, das Wasser nicht selbst in die Kanalisation zu leiten, da dies immer nur scheinbar und für den Augenblick eine Lösung darstellt und unter Umständen später zu viel größeren Allgemeinschäden führen kann.


Ich bin sicher, wir werden die Hochwasserproblematik alsbald überstanden haben. Bitte informieren Sie mich gern über alle Situationen, wo Gefahrenpunkte entstanden sind oder noch entstehen und natürlich auch über Vorschläge, damit wir uns für künftige Hochwasserstände noch mehr qualifizieren können.


Ihr
Jörg Makel

Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen

Mobil: 0173 6232551

 


Die Gemeinde Nienhagen auf einen Blick: neuer Ortsplan bietet ab sofort Orientierungshilfe im Taschenformat


Informativ, übersichtlich und dank seines kompakten Formats stets griffbereit ist der neue Plan, den die BVB-Verlagsgesellschaft mbH erstellt hat. Der Plan bietet mit seiner detaillierten kartographischen Darstellung des Gemeindegebiets sowohl Besuchern als auch Einwohnern eine optimale Orientierungshilfe.


Viele einheimische Unternehmen haben den Plan dazu genutzt, ihr Leistungsspektrum sowie die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit der Gemeinde darzustellen und durch ihre Anzeigenschaltung die kostenlose Verteilung an die Bürger ermöglicht. Der gesamte Plan lässt sich auf www.findcity.de auch online ansehen, jedes auf dem Plan vertretene Unternehmen ist dort zusätzlich mit einem Brancheneintrag gelistet. Von der Homepage www.wathlingen.de führt ein Link direkt zur Online-Version des Faltplans.


Herausgegeben wurde der Plan von der BVB-Verlagsgesellschaft, die seit mehr als zwanzig Jahren Städte und Kommunen erfolgreich bei der Öffentlichkeitsarbeit betreut.

Die Gemeinde Nienhagen und die BVB-Verlagsgesellschaft mbH bedanken sich bei allen beteiligten Unternehmen für die freundliche Unterstützung bei der Umsetzung dieses Projektes.

 


 

Erster Disc-Golf Park eröffnet am 25. Mai in der Region Celle


Disc Golf ist...
Kostenlos!
Für die ganze Familie!
In der Natur!
Freizeitsport!


Gerne senden wir Ihnen kostenlos entsprechendes Bildmaterial - Anfrage an: kontakt@ni-ku.de
1. Erster Disc-Golf Park eröffnet am 25. Mai in der Region Celle

==================================================


Die Bürger in Wolfsburg, Salzgitter, Gifhorn, Peine, Braunschweig, Helmstedt und Wolfenbüttel haben was gemeinsam. Sie alle spielen seit einigen Monaten und Jahren bereits Disc-Golf.
Region Celle? Fehlanzeige! Doch das ändert sich jetzt. Wieder innovativ, zeigt sich Nienhagen in der Samtgemeinde Wathlingen.


Hier eröffnet am Samstag dem 25. Mai um 14.00 Uhr der erste Disc-Golf Park in der Region Celle, freut sich Initiator und Ratsmitglied Alexander Hass. Nach einigen Monaten Planungsphase können Bürger der Samtgemeinde und der Region ab dann kostenfrei den Park im Nordfeld bespielen. Voraussetzung ist die Disc-Scheibe. Diese kann man in Nienhagen bei VDO Sport kaufen oder leihen, erläutert Hass.
Mit einer Investition von rund 10.000 Euro wurde dieses Projekt mit Hilfe von Sponsorengeldern und Gemeindezuschuss umgesetzt?, ergänzt Bürgermeister Jörg Makel. Bürgermeister Makel stand vom ersten Augenblick hinter dem neuen Freizeitsport-Projekt und unterstütze es von Anfang an. Unternehmen wie BKK Mobil, in-Light & Sound Inh. Christian Westermann e.K., Prasuhn GmbH - Öko-Haus-Versorgung, Autohaus Fischer und FROG Live Entertainment waren von dem Projekt gleich überzeugt. Nach Ihnen wird jeweils eine Spielbahn benannt. Insgesamt gibt es 9 Abwurfstellen.
Doch Vorsicht, Disc-Golf ist kein Spiel auf der grünen geraden Wiese. Disc-Golf braucht knifflige Spielumgebungen. Ein Berg, Wasser, Büsche, Hügel, Senken oder Bäume um die man herum werfen kann.
Beim Disc-Golf geht es wie beim normalen Ball-Golf oder Mini-Golf darum, einen vorgegebenen Parcours zu durchspielen. Ein Disc-Golf-Parcours besteht üblicherweise aus 9 bis 18 Bahnen, auf denen der Spieler mit möglichst wenigen Würfen die Distanz zwischen Abwurf und Zielkorb zu überwinden hat. Nach jedem Wurf wird immer von dort aus weitergespielt, wo die Disc liegen geblieben ist, auch wenn sie sich in einer ungünstigen Position wie beispielsweise hinter einem Gebüsch befinden sollte. Die jeweilige Bahn ist beendet, wenn die Scheibe in die Ketten des Korbes geworfen wird und im Fangkorb liegen bleibt. Alle Wurfversuche, die man pro Spielbahn benötigt, werden zusammengezählt. Sieger ist am Ende, wer in der Summe aller gespielten Bahnen die geringste Gesamtwurfanzahl zu verzeichnen hat.
Disc-Golf kann schnell erlernt werden und ist ein idealer Sport für Jung und Alt in freier Natur. Wichtig für den Spielspaß ist allerdings eine gute Scheibe! Es gibt spezielle Disc-Golf-Scheiben, die sich aufgrund von Größe, Gewicht und Profi l deutlich besser eignen als billige Werbescheiben oder die Wurfscheiben, die man vom Zuwerfen am Strand her kennt. Für den Anfang wird empfohlen, nur mit einem Putter zu spielen, da er am einfachsten zu werfen ist und die unterschiedlichen Wurfarten somit leichter zu erlernen sind.
In anderen Gemeinden und Städten hat sich schnell eine Gruppe gebildet die einen Verein gegründet haben". Wir freuen uns viele Bürger am 25. Mai in Nordfeld ab 14.00 Uhr begrüßen zu dürfen. Die angebotenen Kurse sind kostenfrei. Spielkarten werden vor Ort bereitgestellt und sind ab 25. Mai auch im Rathaus Nienhagen erhältlich.

"Ohne die tolle Unterstützung der Gemeinde und des Bauhofs wäre das Projekt nicht realisierbar gewesen.", sagt Hass.

 


 

Aktuelles vom Runden Tisch Soziales aus Nienhagen

Seit der Amtszeit Jörg Makel gibt es in Nienhagen verschiedene Arbeitskreise/Runde Tische.

Der Runde Tisch Soziales gliedert sich in folgende Bereiche:

Familie - Frau Angelika Ludwigs

Integration - Frau Silvia Heger-Gärtner

Jugendarbeit - Herr Soenke Binder

Kultur/Partnerschaft - Frau Cordula Schack

Durchgeführte, laufende und geplante Aktivitäten:

Familie:

- Die Eröffnung eines Nachbarschaftsladens in der alten Post ist genehmigt. Hier soll u.a. eine Kleiderkammer und eine Tauschbörse für Bürger/innen eingerichtet werden. Voraussichtliche Eröffnung im Herbst 2013.

- Der internationale Frauenabend am 8.3.13 wurde von den Frauen der Arbeitsgruppe Familie initiiert. Vielen Dank den Frauen und dem Bürgermeister. Es war ein ganz toller Abend.

- Die Infomappe für Neubürger soll überarbeitet werden. Dies ist evtl. in Kooperation mit den Gewerbetreibenden geplant.

Integration:

- Der Runde Tisch hat sich für die Einführung und Erweiterung des Behindertensportes eingesetzt. Der SVN bietet jetzt neben Fußball auch noch Schwimmen und Judo für Kinder mit und ohne Handicap an. Ein entsprechender Flyer, der über die Angebote informiert wurde erstellt und an alle wichtigen Einrichtungen, Praxen und Ämter verteilt.

- Der Ferien(s)pass wird ebenfalls für Kinder mit und ohne Handicap geöffnet werden.

- Eine barrierefreie Disco im Hagensaal ist geplant.

- Der Jugentreff NienJA bemüht sich intensiv, Kinder mit Handicap anzusprechen und zu integrieren. Ein Café und eine Jugenddisco sind geplant.

- Über eine evtl. Weiterführung von Deutschkursen für Bürger/innen mit Migrationshintergrund wird diskutiert.

 

Jugendarbeit:

- Am 7.6.12 fand auf dem HAP (Herzogin-Agnes-Platz) ein Skatercontest statt.

- Der Bau eines Jugendplatzes neben dem Jugendzentrum ist geplant.

- Mitnutzung des KESS Bauwagens für Jugendliche (kleine Jobbörse).

- Die Richtlinien der Sport- und Vereinsförderung wurden von Mitgliedern des RT mitüberarbeitet und auf den Weg gebracht.

- Der Ferien(s)pass 2013 ist offiziell für Handicap People geöffnet und nach einer Rücksprache mit den Veranstaltern der Angebote möglich.

Kultur und Partnerschaften:

- Es wurde Kontakt zu einer Primary School in England aufgenommen. Ziel ist es, den Kontakt zu aktivieren, den Austausch zu fördern und jüngere Mitglieder zu gewinnen. Kinder der GS NHG stehen mit Kindern der Primary School in Briefkontakt.

- Am 16.11.12 fand ein Leseabend in der Bücherei statt. Weitere sind geplant.

Verschiedenes:

- Die Richtlinien der Gemeinde Nienhagen zur Förderung des Sports und der Jugendarbeit wurden von Mitgliedern des RT mitüberarbeitet und gestaltet.

- Der RT hat einen Aufruf im Wathlinger Boten gestartet, um private Angebote und weitere Vereine in der Gemeinde zu erfassen, um die Internetseite der Gemeinde zu komplettieren und aktualisieren.

- Der RT und der Bürgermeister stehen mit Herrn Dr. Kaspar, Geschäftsführer der Lebenshilfe, in Kontakt. Wir wünschen uns wieder eine Heißmangel, zumindest eine Annahmestelle.

Die nächste Sitzung des Runden Tisches findet am

6.Mai um 19.00 Uhr im großen Sitzungssaal der Gemeinde

statt.

Jede/r ist herzlich willkommen!! Jede/r kann mitarbeiten!

Themen werden u.a. die Nutzungsordnung des Hagensaales, Ehrung verdienter Bürger, aktuelle Themen und Verschiedenes sein.

Kontakt: heger-gaertner@gmx.de

 

- Am 7.6.12 fand auf dem HAP ( Herzogin-Agnes-Platz) ein Skatercontest statt.

- Der Bau eines Jugendplatzes neben dem Jugendzentrum ist geplant.

- Mitnutzung des KESS Bauwagens als kleine Jobbörse.

- Die Richtlinien der Sport- und Vereinsförderung wurden von Mitgliedern des RT mit überarbeitet und auf den Weg gebracht.

Kultur und Partnerschaften:

- Kontakt zu einer Primary school in England zur Gewinnung jüngerer Mitglieder und zur Aktivierung des Kontaktes wurde aufgenommen.

- Am 16.11.12 fand ein Leseabend in der Bücherei statt. Weitere sind geplant.

Verschiedenes:

- Die EU Richtlinien zur Förderung des Sports und der Jugendarbeit wurden von Mitgliedern des RT überarbeitet und mitgestaltet.

- Der RT hat einen Aufruf im Wathlinger Bote gestartet, um private Angebote und weitere Vereine in der Gemeinde zu erfassen, um die Internetseite der Gemeinde zu komplettieren und aktualisieren.

- Die Infomappe für Neubürger soll, evtl. in Kooperation der Gewerbetreibenden überarbeitet werden.

- Weiterführung von Deutschkursen ist geplant/gewünscht.

- Eine neue Heißmangel für Nienhagen ?

Die nächste Sitzung des Runden Tisches findet am

6.Mai um 19.00 h im großen Sitzungssaal der Gemeinde

statt.

Jede/r kann kommen! Jede/r kann mitarbeiten! Jede/r ist herzlich willkommen!!

Themen werden u.a. sein: die Nutzungsordnung des Hagensaales und Ehrung verdienter Bürger.

Kontakt: heger-gaertner@gmx.de

 

 


 

Achtung:
Die Pflanzaktion in Nienhagen ist wegen Schnee auf den 06. April 2013 - 14:30 Uhr verlegt!!!

 

 

 


 

Einladung zum Highlight des Sports - Nienhagen ehrt am 1. Februar über 160 Sportlerinnen und Sportler


Auch in diesem Jahr wird die Gemeinde Nienhagen erfolgreiche Sportlerinnen und Sportler im Rahmen einer großartigen Veranstaltung ehren.
Ich freue mich, dass neben den Mitgliedern des Rates auch der Vorsitzende des Kreis-Turn- und Sportbundes sein Erscheinen zugesagt hat und wieder vier Bürgerinnen und Bürger sich bereit erklärt haben, als Laudatoren mitzuwirken. Natürlich wird unsere Sportlerehrung mit viel Musik und kleinen Showeinladen umrahmt.
Ich würde mich freuen, wenn am Freitag, 1. Februar 2013 ab 19:00 Uhr unsere Sporthalle am Jahnring reichlich gefüllt ist und wir alle die geehrten Sportlerinnen und Sportlern mit großem Beifall überschütten. Viele waren auf Kreis-. und Bezirksebene erfolgreich, einige haben Landes - und/oder sogar Bundestitel erworben.
Zur Veranstaltung sind alle recht herzlich willkommen, die zu ehrenden Sportlerinnen und Sportler sind natürlich persönlich geladen.

Jörg Makel
Bürgermeister

Einladung zum Highlight des Sports - Nienhagen ehrt am 1. Februar 2013 über 160 Sportlerinnen und Sportler

 

 

 

 


 

Bürgermeister reisen nach Zistersdorf/Österreich -
Eindrücke aus einer Partnerstadt


Unsere Partnergemeinde Zistersdorf in Niederösterreich hatte auch diesmal wieder zu ihrem traditionellen Neujahrsempfang geladen. Gemeinsam mit meinen beiden Stellvertreterinnen Elisabeth Binz und Rosi Mikolaiczak konnte ich diesmal die herzliche Einladung annehmen und mich vom Bürgermeister Wolfgang PEISCHL
durch die Stadtgemeinde führen lassen. So konnten wir u.a. die beiden Kindertagesstäten von Zistersdorf aufsuchen und feststellen, dass beide Einrichtungen ein sehr großzügiges Raumangebot präsentieren und u.a. schon über
separate Bewegungs-und Aktivräume verfügen - Räume also, wie wir sie derzeit auch für unsere kommunale Kindertagesstätte planen.
Überraschend auch, dass auch in Zistersdorf ähnlich unseres Modells eine TAFEL jede Woche an bezugsberechtigte Personen Lebensmittel verteilt und hierzu auf zahlreiche ehrenamtliche Helfer zurückgreifen kann. Interessante Gespräche konnten wir auch mit dem Leiter einer Berufsfachschule führen, der mit seinen
Schülern u.a. auf dem Flachdach der Schule eine großdimensionierte Sonnenstromanlage errichtet hat. Auch konnten wir sehen, dass Zistersdorf auch sonst Beiträge zur energetischen Versorgung mit alternativen Energieträgern leistet und alsbald aus einem weiteren Windpark Einnahmen für die Stadt erzielen wird.
Im Rahmen des Neujahrsempfanges selbst konnten wir weitere Kontakte knüpfen, so zur Leiterin der dortigen Musikschule oder aber heimischen Künstlern, die an einem Austausch mit hiesigen Schaffenden sehr interessiert sind. Für unsere Pfadfinder haben wir die Kontaktadressen der Pfadfindergruppe aus Zistersdorf mitgebracht,
vielleicht vermag sich auch hier alsbald eine Verbindung ergeben. Es hat mich sehr gefreut, dass ich den Gästen des Empfanges die Grüße der Bürgerinnen und Bürger unseres Dorfes überbringen konnte. In meinen Worten habe ich deutlich gemacht, das meine beiden Stellvertreterinnen und ich uns sicher sind , dass diese Patenschaft es verdient, weiter entwickelt zu werden und die
Menschen unseres Ortes bereit sind, dieses Fundament der Freundschaft, Begegnung und des Austausches weiter zu stabilisieren. Wer als Verein, Institution oder als Einzelner seinen Beitrag zum Ausbau dieser Patenschaft leisten möchte, kann sich jederzeit direkt an mich, meine Stellvertreterinnen bzw. unsere Partnerschaftsbeauftragen (neben Frau Mikolaiczak auch noch Herr von Frantzius) wenden. Ich würde mich sehr freuen.


Ihr
Jörg Makel
Bürgermeister

Bürgermeister Jörg Makel übermittelt die Grüße der Gemeinde Nienhagen an die Gäste des Neujahrsempfanges der Stadtgemeinde Zistersdorf/Niederösterreich

Ehrengäste und Veranstalter - auf dem Bild u.a. Bürgermeister der Stadtgemeinde Zistersdorf, Wolfgang Peischl, Rosi Mikolaiczak, Elisabeth Binz und Jörg Makel


 


Narkosemuseum für Nienhagen - Ein neues Museum entsteht in
Nienhagens früheren Kess-Räumen ...

Im Februar 2013 ist Eröffnung - Besichtigungszeiten siehe im folgenden Artikel ... (Ansicht vergrößert sich durch Klick)

Diesen Artikel zum Download (pdf) finden Sie unterhalb des Bildes.


Diesen Artikel zum Download (pdf, ca. 1.2MB) finden Sie HIER. Das pdf öffnet sich im neuen Fenster.


 


Friedenslicht aus Bethlehem erreicht auch Nienhagen

 

Wie bereits in den vergangen Jahren haben die Christlichen Pfadfinderinnen und Pfadfinder auch diesmal wieder dafür gesorgt, dass das in der Geburtsgrotte in Bethlehem brennende Friedenslicht auch den Weg zu uns finden konnte.

 

Eingebettet in einen glanzvollen Advents-Abendgottesdienst unter Mitwirkung der Pfadfinder/Innen des Stamm Laurentius wurde die über viele Luftmeilen und Bahnkilometer transportierte Flamme am Altar der Laurentiuskirche aufgestellt, wo sie an die vielen Gottesdienstbesucher weitergereicht wurde.

 

In vielen Haushalten von Nienhagen brennt somit, wie in vielen Teilen der ganzen Welt, ein Kerzenlicht das uns Menschen mahnen soll den Frieden zu bewahren und aktiv für ihn einzutreten und sich des Mottos der diesjährigen Aktion “MIT FRIEDEN GEWINNEN ALLE” bewusst zu werden.

VCP Stamm Laurentius Nienhagen

 

 



Foto: Diana Janz mit Kindern in Mathare Valley

Können Sie sich vorstellen, in einem SLUM zu arbeiten?

Mit großer Spannung erwarten wir das Weihnachtsfest, machen uns Gedanken, was alles noch besorgt werden muss. Eine schöne Zeit mit vielen Geheimnissen.

Aber mal ganz ehrlich – könnten sie sich vorstellen, diese Zeit nicht gerade hier in Nienhagen zu verbringen sondern weit weg von hier – zum Beispiel in einem stinkenden Slum in Kenia ?


Diana JANZ aus Nienhagen-Nienhorst hat in diesem Jahr ihr Abitur gemacht und für sie war es wichtig, Erfahrungen in einem sozialen Jahr zu sammeln, sie wollte dorthin, wo viele Kinder keine Chance auf einen Schulbesuch haben, jeden Tag auf ein wenig Essen hoffen und man auf medizinische Hilfe nicht vertrauen kann.


Diana ist seit November in einem Dorf in der Nähe von Nairobi. Organisiert von der Institution Mission of Hope nimmt sie dort an Projekten teil, erlebt, wie Menschen den durch den Slum gehenden Fluss von Unrat säubern – einem Fluss, der Fäkalien transportiert und gleichzeitig die Trinkwasserversorgung der Menschen darstellt.


Bis Februar wird Diana dort noch Erfahrungen sammeln und dann hoffentlich gesund nach Deutschland zurückkehren.


Ich habe große Hochachtung vor diesem sozialen Engagement eines jungen Menschen, der sich auf den Weg macht, gezielt die Schattenseiten dieser Welt zu erleben und sich in ein Wagnis stürzt, das finanziell noch nicht einmal abgesichert ist.

Im Gegenteil, Diana trägt den größten Teil der Kosten selbst.


Diana stellt für uns ihre Arbeit aktuell im Internet dar und sie bittet um Spenden für sich, um Ihren Aufenthalt und ihre Reise finanzieren zu können, denn einen Sponsor für ihr Engagement hat sie bisher nicht.

Ich würde mich freuen, wenn Bürger unseres Dorfes die Arbeit von Diana mit einer kleinen Spende unterstützen und ihr – vielleicht gerade zu Weihnachten –eine Hilfe auf ihr Konto bei der Sparkasse Celle, Konto-Nr. 0091104992, Bankleitzahl 25750001 zukommen lassen oder sich sogar zu ihrem Sponsor erklären und ihr damit Anerkennung für ihr Wagnis und ihre Bereitschaft, anderen Menschen zu helfen, zollen.

Herzlichst
Ihr

Jörg Makel
Bürgermeister