Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

An alle Bürgerinnen und Bürger.

Der Bürgermeister informiert über neue Entwicklungen in und rund um Nienhagen

zum Thema Kali-Halde Nienhagen:

Sie suchen etwas anderes Aktuelles?

Haben Sie schon auf der aktuellen Presseseite und unserer aktuellen Veranstaltungsankündigungsseite nachgesehen?

PS: Unser Suchfeld oben rechts kann Ihnen auch gut helfen ..


21.02.2018 / HeHo

 

Nienhagen -
Erhebliche Einwendungen zum Antragsverfahren der Firma Kali + Salz


Werte Mitbürgerinnen und Mitbürger,


im Antragsverfahren der Firma Kali + Salz zur Abdeckung der Kalihalde in Wathlingen wird die Gemeinde Nienhagen gegenüber dem Landesbergamt umfangreiche Einwendungen erheben. Die unter Beratung eines Fachanwaltes und eines Umweltgutachters erstellten Anregungen, Bedenken und Forderungen hat der Rat der Gemeinde Nienhagen in dieser Woche einstimmig beschlossen.


Unsere zentrale Forderung besteht zunächst darin, dass der Antragsteller weitere bedeutende Daten erheben muss, da die sich aus dem Antragsverfahren zu entnehmenden Daten/Messwerte und Untersuchungsergebnisse in keiner Weise ausreichend sind und insbesondere den derzeitigen Zustand der Halde nicht nachvollziehbar und eindeutig belegen.


Wir widersprechen dem Vorhaben, sofern es leider nicht vorsieht, große Teile der Halde wieder unter Tage zu verbringen ebenso wie den Planungen, in das Bergwerk Frachten anderer Betriebsstätten einzubringen und später belastete Haldenwässer in die Fuhse zu leiten.


Rein vorsorglich widersprechen wir weiterhin  etwaigen Planungen zur Realisierung des Vorhabens auf der Trasse der ehemaligen Grubenanschlussbahn -  und damit durch das Naturschutzgebiet -  eine Straße oder sonstige Transportwege zu realisieren und wir widersprechen ebenso vorsorglich der Anlage eines Umschlag-Recyclingplatzes auf dem Gebiet der Gemeinde Nienhagen.


Allein  die Nutzung der Grubenanschlussbahn zu Nutzung  für den Schienenverkehr -also dem Transport per Zug über Schiene - halten wir für prüfbar.


Die Stellungnahme der Gemeinde Nienhagen ist für alle Bürgerinnen und Bürger in Kürze auf unserer Internetseite lesbar.


Ich bedanke mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, der Bürgerinitiative Wathlingen, dem Naturschutzbund Ortsverband Wathlingen, den Eisenbahnern der Kalibahn und allen anderen, die die Mitglieder des Rates der Gemeinde Nienhagen, der Verwaltung und auch mich persönlich in diesem Verfahren bisher begleitet und beraten haben. Um ein für alle Seiten akzeptables und unserer Zukunft sicherndes Ergebnis zu erzielen, setze ich auch weiterhin auf diese  ausgezeichnete Form der Zusammenarbeit.


Ihr
Jörg Makel
Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen

 


24.02.2018 / SG

Aus aktuellem Anlass - Lesen Sie hier vollständige Dokumente und Inhalte der Gemeinde Nienhagen zu diesem Thema.

 

1.)
Anschreiben an LBEG von Gemeinde Nienhagen/RA

Einwendungen und Bedenken
Abdeckung der Kalirückstandshalde Nds.


Anl.: PDF mit gesamt 26 Seiten.  (Download über Anhang unten auf dieser Seite.)



2.)
Anschreiben an LBEG von Gemeinde Nienhagen/RA

Stellungnahme als Träger öffentlicher Belange zu:
Abdeckung
der Kalirückstandshalde Nds.


Anl: PDF mit gesamt 26 Seiten. (Download über Anhang unten auf dieser Seite.)

 

Jörg Makel
Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen
Mobil: 0173 6232551
Internet: www.gemeinde-nienhagen.de


 

Bitte schauen Sie für die Historie anderer Bürgerinformationen in unser Archiv .. hier klicken bitte ...

-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Anhänge:
DateiDateigrößeZuletzt geändert
Diese Datei herunterladen (D2550 Gemeinde Nienhagen Stellungnahme-26seiten.pdf)D2550 Gemeinde Nienhagen Stellungnahme-26seiten.pdf3908 Kb24.02.18 10:27
Diese Datei herunterladen (D2553 Gemeinde Nienhagen Einwendungen-26seiten.pdf)D2553 Gemeinde Nienhagen Einwendungen-26seiten.pdf3897 Kb24.02.18 10:27