Aktuelle Pressemitteilungen (außer Ankündigungen Veranstaltungen)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail


21.02.2018 / HeHo

Nienhagen -
Erhebliche Einwendungen zum Antragsverfahren der Firma Kali + Salz


Werte Mitbürgerinnen und Mitbürger,


im Antragsverfahren der Firma Kali + Salz zur Abdeckung der Kalihalde in Wathlingen wird die Gemeinde Nienhagen gegenüber dem Landesbergamt umfangreiche Einwendungen erheben. Die unter Beratung eines Fachanwaltes und eines Umweltgutachters erstellten Anregungen, Bedenken und Forderungen hat der Rat der Gemeinde Nienhagen in dieser Woche einstimmig beschlossen.


Unsere zentrale Forderung besteht zunächst darin, dass der Antragsteller weitere bedeutende Daten erheben muss, da die sich aus dem Antragsverfahren zu entnehmenden Daten/Messwerte und Untersuchungsergebnisse in keiner Weise ausreichend sind und insbesondere den derzeitigen Zustand der Halde nicht nachvollziehbar und eindeutig belegen.


Wir widersprechen dem Vorhaben, sofern es leider nicht vorsieht, große Teile der Halde wieder unter Tage zu verbringen ebenso wie den Planungen, in das Bergwerk Frachten anderer Betriebsstätten einzubringen und später belastete Haldenwässer in die Fuhse zu leiten.


Rein vorsorglich widersprechen wir weiterhin  etwaigen Planungen zur Realisierung des Vorhabens auf der Trasse der ehemaligen Grubenanschlussbahn -  und damit durch das Naturschutzgebiet -  eine Straße oder sonstige Transportwege zu realisieren und wir widersprechen ebenso vorsorglich der Anlage eines Umschlag-Recyclingplatzes auf dem Gebiet der Gemeinde Nienhagen.


Allein  die Nutzung der Grubenanschlussbahn zu Nutzung  für den Schienenverkehr -also dem Transport per Zug über Schiene - halten wir für prüfbar.


Die Stellungnahme der Gemeinde Nienhagen ist für alle Bürgerinnen und Bürger in Kürze auf unserer Internetseite lesbar.


Ich bedanke mich bei allen Bürgerinnen und Bürgern, der Bürgerinitiative Wathlingen, dem Naturschutzbund Ortsverband Wathlingen, den Eisenbahnern der Kalibahn und allen anderen, die die Mitglieder des Rates der Gemeinde Nienhagen, der Verwaltung und auch mich persönlich in diesem Verfahren bisher begleitet und beraten haben. Um ein für alle Seiten akzeptables und unserer Zukunft sicherndes Ergebnis zu erzielen, setze ich auch weiterhin auf diese  ausgezeichnete Form der Zusammenarbeit.


Ihr
Jörg Makel
Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen

 


31.01.2018 / HeHo

 

 

Nienhagen – wir suchen Euch – diejenigen, die für andere ihre Zeit opfern!



Zur Tradition unserer Gemeinde gehört es auch, dass wir uns einmal im Jahr auf die Suche nach Menschen machen, die sich mit großem Engagement als Ehrenamtliche für das Gemeinwesen einsetzen. Auch das soziale Engagement soll entsprechend gewürdigt werden. Nun sind Sie / seid Ihr zunächst einmal eingeladen und aufgefordert, den Mitgliedern des Rates Vorschläge zu unterbreiten. Kennt Ihr also jemanden, der sich in herausragender Weise einsetzt und engagiert, z.B. in Eurem Verein, in der Gemeinschaft oder aber ganz uneigennützig für Dritte oder aber sonst in ganz besonderer vorbildlicher Weise Hilfe und Unterstützung leistet. Es kann, aber muss nicht der langjährige Vorsitzende sein, auch die Feuerwehrfrau / der Feuerwehrmann, die im Hintergrund von Einsätzen und Übungen immer verlässlich zur Stelle sind, diejenige oder derjenige, die, ohne Mitglied in einem Verein zu sein, immer hilfsbereit in der Nachbarschaft agiert oder mit einer ganz besonderen oder individuellen Idee das Gemeinwesen in unserem Dorf fördert.

Sicher kennt Ihr solche Menschen und deshalb brauchen wir Euch, damit wir von diesem Tun erfahren. Teilt uns die Namen dieser Person kurz schriftlich oder auch gern per Mail (sekretariat@gemeinde-nienhagen.de) mit. Aus der Mitteilung muss der Name der vorgeschlagenen Person hervorgehen sowie eine kurze Beschreibung dazu was diesen Mensch eben aus Eurer Sicht so besonders auszeichnet. Über die Auswahl der zu ehrenden Personen entscheidet der Verwaltungsausschuss in einer kommenden Sitzung und zur festlichen Ehrungsveranstaltung werdet dann auch Ihr, also diejenigen, die uns als Ideengeber dienten, mit zu den zu ehrenden Personen eingeladen.


Ich freue mich schon jetzt auf Eure Ideen, Vorschläge und Empfehlungen, die Ihr uns bitte bis zum 23. Februar 2018 zusendet.

Jörg Makel

Bürgermeister

 

 

 

 



 

18.12.2017 / w

Nienhagen wird elektrisch - Mitarbeiterinnen der Kindertagesstätte jetzt noch mobiler !

Nienhagen wird elektrisch - na ja, jedenfalls ist mal ein kleiner Anfang gemacht. Eine Idee des Personalrates konnten wir jetzt jedenfalls umsetzen und den Mitarbeiterinnen der kommunalen Kindertagesstätte die ersten Dienst-Fahrräder übergeben. Dabei ist eines der Räder auch gleich ein E-Bike geworden. Es ist damit  zugleich das erste elektrisch angetriebene Fahrzeug in der Verwaltung der Gemeinde - aber auch in der Samtgemeinde.

Die Räder unterstützen die Arbeit in der KITA, in der nun die Mitarbeiterinnen die Wege zwischen Haupthaus und Außenstelle viel bequemer und schneller zurücklegen können - das E-Bike steht aber auch den anderen Mitarbeitern des Rathauses Nienhagen zur Verfügung.

Jörg Makel
Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen

f


 

Ältere Beiträge finden Sie in unserem Archiv und über die Suchfunktion oben rechts.