Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. DruckenE-Mail

Heeresfliegerinstandsetzungsstaffel 100 in Celle-Wietzenbruch

Partnerschaft Heeresflieger - heißt jetzt:
Luftfahrzeugtechnische Staffel Restflugbetrieb BO 105

aus dem Standort Wietzenbruch unter der Führung von Major Christian Münz.


Neue Partnerschaft mit der Bundeswehr -
Nienhagen pflegt auch weiterhin das enge Miteinander zu Soldaten und Soldatinnen


Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger

Die Heeresfliegerinstandsetzungsstaffel 100 war viele Jahre ein Begriff in unserer Gemeinde – auf sie ist das Fundament gesetzt als Symbol für Nähe, Verständnis und Kooperaton zwischen der zivilen Bevölkerung und der Bundeswehr. Die Reform der Bundeswehr führte in diesem Jahr letztlich zur Auflösung dieser in Wietzenbruch stationierten Teileinheit.  Sehr frühzeitig konnten wir aber mit Herrn Oberstleutnant Gericke diese Veränderung begleiten und den Grundstock dafür legen, dass unsere Partnerschaft eine Zukunft hat. Die Luftfahrzeugtechnische Staffel Restflugbetrieb BO 105 steht mit altem und neuem Personal  als Partner  für unseren Ort nicht nur symbolisch für die Verbundenheit zwischen Bürgerinnen und Bürgerns – sie wird aufbauend auf das Geschaffene die Kontakte weiter fördern und vertiefen.

Wir werden die neue Partnerschaft  sehr vielfältig in unseren Ort tragen und  Begegnungen organisieren. Ich habe mich daher sehr gefreut, dass ich vor wenigen Wochen beim Auflösungsappell am Standort in Wietzenbruch dabei sein durfte und dort zugleich das 1. Mal die Partnerschaftsurkunden mit Herrn Oberstleutnant Gericke  austauschen konnte. Die gleiche Zeremonie haben wir dann im Rahmen unseres Hachefestes hier bei uns auf dem Festzelt wiederholt.  Die Bundeswehr wird in Nienhagen also weiterhin eine ganz bedeutende Rolle spielen und sich bei uns gesellschaftlich einbringen.  Auf diese Zusammenarbeit freue ich mich sehr.

Ich lade Sie alle herzlich ein, diese Partnerschaft mit den Soldatinnen und Soldaten auch mit Ihren Ideen und Ihrem Engagement zu unterstützen


Ihr

Jörg Makel
Bürgermeister

 

 

 

 

 

 

Jörg Makel und Olaf Gericke beim Austausch der Urkunden auf dem

Fliegerhorst Wietzenbruch und anlässlich des Hachefestes in Nienhagen

 


 

So begann alles:

Heeresfliegerinstandsetzungsstaffel 100 (HFlgInstStff 100) in Celle-Wietzenbruch
Partnerschaft seit 2004

Um die bereits seit längerer Zeit bestehenden Verbindungen weiter auszubauen und zu festigen, haben der Rat der Gemeinde Nienhagen und die Heeresfliegerinstandsetzungsstaffel 100, eine auf dem Heeresflugplatz in Celle-Wietzenbruch ansässige Hubschrauberinstandsetzungseinheit der Bundeswehr, Anfang 2004 beschlossen eine Partnerschaft einzugehen. Die Partnerschaft wurde am 16. März 2004 durch die Übergabe der Partnerschaftsurkunden offiziell begründet.

Die HFlgInstStff 100 wurde am 01.10.2002 in Dienst gestellt und besteht aus 41 Soldaten und 74 zivilen Mitarbeitern. Der Auftrag der Staffel ist die Durchführung von Inspektionen und Instandsetzungen an Hubschraubern vom Typ BO 105. Dazu beschäftigt die Staffel Mechaniker und Mechanikerinnen der Fachrichtungen Flugwerk, Triebwerk, Hydraulik, Struktur, Elektronik und Avionik.

Die Durchführung von Inspektionen am Hubschrauber ist in Teilen vergleichbar mit der Inspektion eines Autos, das nach erreichen einer bestimmten Kilometerleistung in die Kfz-Werkstatt gebracht wird. Die Intervalle der Inspektionen ergeben sich bei Hubschraubern aus den absolvierten Flugstunden. Beim erreichen der Inspektionsgrenze liefern die fliegenden Einheiten der Bundeswehr ihre Hubschrauber bei der HFlgInstStff 100 in Celle-Wietzenbruch zu Inspektion an. Die HFlgInstStff 100 besitzt keine eigenen Hubschrauber, sondern ist als Dienstleister für die mit Hubschraubern ausgestatteten Einheiten tätig. Dabei wird vorrangig die größte Inspektion am Hubschrauber BO 105 durchgeführt, die nach exakt 1200 Flugstunden, d.h. ca. alle 6 Jahre, an jedem Hubschrauber fällig ist und ca. 12 Wochen dauert. Weitere Aufgaben der Staffel sind Umrüstungen an den Hubschraubern sowie die Instandsetzung defekter Baugruppen, die durch die fliegenden Einheiten gewechselt wurden.

Die Partnerschaft zwischen der Gemeinde Nienhagen und der HFlgInstStff 100 hat zum Ziel, das gegenseitige Verständnis zu pflegen, zu fördern und zu festigen, sowie das Zusammengehörigkeitsgefühl zwischen Bürgern und Soldaten weiter zu vertiefen. Zunehmend mehr Veranstaltungen unter gegenseitiger Beteiligung, mit interessanten Gesprächen und regen Diskussionen zeigen, dass beide Seiten hier auf einem guten Weg sind.