Reiseberichte in Partnerstädte

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

24.05.2016 / EHH

Patenschaft  feiert "Silberhochzeit" -
Nienhagen und Nienhagen unterzeichneten vor 25 Jahren Partnerschaftsvertrag

Es war einer der ersten Partnerschaftsverträge, die die Gemeinde Nienhagen Landkreis Celle und das  Dorf Nienhagen im damaligen Kreis Halberstadt nach der Wiedervereinigung schlossen. Am vergangenen Wochenende wurde diesem  Ereignis gedacht - über 50 Bürgerinnen und Bürger  aus Nienhagen machten sich auf den Weg an die Holtemme, dem kleinen Fluss in Nienhagen, welches heute zur Vorharzgemeinde Schwanebeck gehört.


Die Begegnung der Bürgerinnen und Bürger der beiden Dörfer begann an geschichtsträchtiger Stelle - der Gedenkstätte und dem Ausstellungsgelände des ehemaligen Transit-Kontrollpunktes Marienborn. Hier erinnerte man sich den Erlebnissen, die die Menschen auf beiden Seiten des damals geteilten  Deutschlands hatten. In einem historischen Reisebus ging es dann zu einem im Stil der damaligen DDR geführten Restaurants, um danach in Nienhagen/Schwanebeck einen  mitgebrachten Partnerschaftsbaum zu pflanzen.


Der offizielle Abend war dann natürlich auch  den Festreden vorbehalten. Benno Liebner als Bürgermeister der Gemeinde Schwanebeck dankte den Bürgerinnen und Bürgern, die diese Patenschaft mit Leben erfüllen. Ute Pesselt als Bürgermeisterin der Verbandsgemeinde Vorharz  bezeichnete die Partnerschaft als ein aus der Wiedervereinigung hervorgegangenes Geschenk. Jörg Makel als Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen sah den großartigen Wert einer Partnerschaft in der gegenseitigen Begegnung der Menschen, die sich so kennen lernen und zu Freunden werden.
Die Geschichte der Partnerschaft reflektierte Udo Schuster, der mit seinem Team diesen besonderen Tag der Begegnung auch vorbereitet und ausgerichtet hatte. Hans-Dieter Faßbender ergänzte die Erinnerung an die Partnerschaftsjahre mit der einen oder anderen Anekdote.


Als besonderes Geschenk übergab Jörg Makel an die Gemeinde Nienhagen/Schwanebeck eine Erinnerungstafel, die an die Gründung der Partnerschaft erinnern soll.  Gemeinsam mit der stellvertretenden Bürgermeisterin Rosi Mikolaiczak  wurde dem Anlass entsprechend auch noch eine "Silberhochzeitstorte" überreicht, die auf einer gezuckerten Deutschlandfahne die Wappen der beiden Gemeinden trug.


Nienhagen und Nienhagen werden die Partnerschaft weiterhin pflegen - das jedenfalls war das Versprechen aller Teilnehmer.


Jörg Makel

Bürgermeister

 

Partnerschaft Nienhagen / Halberstadt

 

 

 

Nienhagen / Halberstadt

 

 

 


09.03.2015 / EHH

Bei Freunden zu Besuch – Partnerschaftstreffen mit Nienhagen/Schwanebeck

Über 40 Bürgerinnen und Bürger unseres Ortes reisten am vergangenen Wochenende zum alljährlichen Partnerschaftsbesuch zu den Freunden nach Nienhagen/Schwanebeck (vormals Halberstadt). Der dort gegründete Förderverein hatte ein buntes Besuchsprogramm zusammengestellt und uns die Teilnahme an einer Hausschlachterei der Familie Kleinert ermöglicht.


Im Rahmen einer Führung durch die Stadt Osterwieck wurde uns viel Interessantes zur Geschichte der Region und zu den Besonderheiten der zahlreichen Fachwerkbauten berichtet. Für alle Besucher beeindruckend war dabei der Gegensatz, das viele Häuser mit großem Aufwand restauriert waren, andere hingegen, obwohl es sich um Denkmal geschützte Bauten handelte, wenig oder gar nicht unterhalten werden.

Beeindruckend auch der Besuch der Stephanikirche mit ihren aus der Region gewonnenen Sandsteinen, die eine einzigartige Ausstrahlung vermitteln.

Der Abend klang aus mit einem gemütlichen Beisammensein, bei dem Gäste und Gastgeber bei Schlachteplatte zu anregenden Gesprächen fanden. Udo Schuster als Sprecher des Fördervereins wies darauf hin, dass sich die Partnerschaftsbesuche im kommenden Jahr zum 25. Mal jähren und aus diesem Anlass zu einem Besuch ganz besonderer Art eingeladen wird.


Ich freue mich darauf, dass wir im Rahmen dieser Partnerschaft, die immer wieder neue Freunde zusammenführt, dann “silberne Hochzeit” feiern dürfen und wir aus diesem Anlass auch unseren ganz besonderen Teil beitragen werden.

 

 

Ein Teil der Reisegruppe von der Stephanikirche in Osterwieck

 

 

Auch für Erwachsene: Spielgeräte laden immer zum sich ausprobieren ein

 

 

Im Namen der Gemeinde Nienhagen/Celle überreichen Bürgermeister Jög Makel und die stellv. Bürgermeisterin Rosi Mikolaiczak ein Gastgeschenk an den Sprecher des Fördervereines Udo Schuster

 

Sie waren dabei, die Bürgerinnen und Bürger unseres Dorfes in Nienhagen/Schwanebeck




Jörg Makel

Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen


12.01.2015 / EHH

Bürgermeister Wolfgang Peischl jetzt im Trikot der Nationalelf - Neujahrsempfang in Zistersdorf/Niederösterreich

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

mit meinen beiden Stellvertreterinnen, Frau Binz und Frau Mikolaiczak, durfte ich am vergangenen Wochenende anlässlich des Neujahrsempfanges unsere Partnergemeinde Zistersdorf/Niederösterreich besuchen.  Wir haben dort  wieder einmal liebenswerte Gastfreundschaft genossen und einem freundlichen Neujahrsempfang beiwohnen dürfen, auf welchem wir mit Grüßen aus unserer Gemeinde Herrn Bürgermeister Wolfgang Peischl  ein kleines Geschenk machen durften -  ein Trikot der deutschen Fußballnationalmannschaft, mit dem wir die politische Arbeit des Bürgermeisters Peischl  mit der eines Fußballspielers verglichen, also als Mann mit Übersicht, mit Sinn für wertvolle Spielzüge, sich passiv verhaltend wo es erforderlich ist, aber auch mit "Spiel"-Ideen da wo es nötig ist  und vor allem fair gegenüber allen Mitspielern.

Den Aufenthalt in Zistersdorf haben wir aber auch genutzt,  neue Kontakte zu schließen und die Teilnahme von Hobbykünstlern im Rahmen unserer Kunst- und Kulturtage vorzubereiten. Auch haben wir ein Besuchsprogramm ausgearbeitet - wir planen, den Bürgerinnen und Bürgen unseres Ortes  für den Herbst eine dreitägige Reise nach Zistersdorf einschließlich eines Wien-Besuches anzubieten.
Hierzu bedarf es aber noch einiger Planungen - Einzelheiten können wir dazu sicher in Kürze mitteilen.

Ihr

Jörg Makel
Bürgermeister der Gemeinde Nienhagen

 

 

Besuch in Zistersdorf

 


 

Bitte beachten Sie auch unsere Fotogalerie sowie die Archivseite zum gleichen Thema ..