Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. PDFDruckenE-Mail

Runder Tisch Soziale Arbeit

Auf der Sitzung des Bürgertisches am 29.06.15 wurden folgende Punkte an- bzw. besprochen:
- vor der Veranstaltung eines nächsten internationalen Frauenabends soll die aktive Mithilfe vorher geklärt werden. Eventuell soll in dem Wathlinger Boten noch um Mithilfe geworben werden. Sollten wieder nur 5 Frauen an den Vorbereitungen interessiert und beteiligt sein, wird die Durchführung der Veranstaltung in Frage gestellt.
-mit Herrn Makel bleibt die Übernahme der Gema Gebühren zu klären. Offiziell ist auf den Plakaten als Veranstalter die Gemeinde Nienhagen angegeben worden. Ebenfalls soll die Frage der Schankgenehmigung geklärt werden.
-das Programm der Kunst-und Kulturtage wurde inhaltlich besprochen.
-zum Thema Flüchtlingshilfe ist festzuhalten, dass der Bürgerladen einen guten Kontakt zum KESS hat. Viele Familien haben einen sog. Botschafter und über das KESS auch die Möglichkeit einen Übersetzer zur Seite zu haben.
-Mittwochvormittag bietet das KESS einen Sprachkurs für Freiwillige an. Im L-Haus wird unabhängig vom KESS privat unterrichtet.
-die Frage an Herrn Makel gilt zu klären, ob der Hachesamstag tatsächlich auch der Schützenfestsamstag ist ?

Die nächste Sitzung findet am 5.10.15 um 19.00h im Kleinen Sitzungssaal statt.


Silvia Heger-Gärtner

 

 

 


Runder Tisch Soziale Arbeit

Erster “runder Tisch soziale Arbeit” gegründet - Bürger in Nienhagen engagieren sich für soziale Projekte

Mit meiner Amtsübernahme zum Bürgermeister hatte ich angekündigt, dass ich in und für Nienhagen Bürgerinnen und Bürger einladen werde, um sich an einer Art “Runder Tisch” für soziale Belange zu engagieren. Auf einer allgemeinen Versammlung kamen über 100 Bürgerinnen und Bürger zusammen von denen über 30 die Bereitschaft bekundeten, an einem solchen Arbeitskreis mitzuwirken.


Es konnte dann der "Runde Tisch" ins Leben gerufen werden, der sofort seine Arbeit aufgenommen hat. Die Teilnehmer hatten beschlossen, ihren Schwerpunkt auf den Bereich Familie, Integration, Jugendarbeit sowie Kultur und Partnerschaft zu legen. Zu all diesen Themen wurden anschließend Arbeitsgruppen gebildet, die gleich erste Ergebnisse vorlegt hatten.


Als Bürgermeister freue ich mich, dass gleich drei engagierte Bürger als Sprecher des runden Tisches arbeiten werden, nämlich Frau Silvia Heger-Gärtner als Betreiberin einer logopädischen Praxis in Nienhagen , Frau Anke-Bettina Müller als Leiterin der Kursana – Seniorenresidenz und Paul Seffers – Schüler und Mitverantwortlicher der christlichen Pfadfinder/Pfadfinderinnen in Nienhagen.


Der runde Tisch wird mit seinen Arbeitsgruppen aus den jeweiligen Themen mit Ideen und Anregungen den politischen Gremien zuarbeiten und ihnen beratend zur Verfügung stehen. Dabei wird vornehmlich der Sozialausschuss Adressat des runden Tisches sein.


Ich bin mir sicher, dass dies ein guter Weg sein wird, um Themen im Vorfeld unter großer Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern sorgfältig und transparent zu erarbeiten und wir uns als Politiker einer kompetenten Gemeinschaft “bedienen” können. Wir müssen erkennen, dass sich unsere Ausschussarbeit oftmals als sehr schwerfällig und von Formalien gelenkt erweist. Der runde Tisch bietet die Möglichkeit, so wichtige Themen eben ohne formalen Zwang und ohne Zeitdruck erarbeiten zu können. Ein Gedanke des runden Tisches ist u.a. die Öffnung und/oder Einrichtung sportlicher Angebote für Menschen mit körperlichen Beeinträchtigungen. Die Mitglieder wollen aber auch die Überarbeitung der Sportförderungsrichtlinien begleiten und dazu Ideen präsentieren.


Als Bürgermeister lade ich jeden herzlich ein zur Mitarbeit am runden Tisch.


Jörg Makel
Bürgermeister

Erster “runder Tisch soziale Arbeit” gegründet - Bürger in Nienhagen engagieren sich für soziale Projekte

Zum Bild: Die Mitglieder des runden Tisches soziale Arbeit Nienhagen nach der Konstituierung
(BGM Jörg Makel wohnte nur der Gründung bei – ist nicht selbst Mitglied des runden Tisches)

 

 

 

Der "Runde Tisch" in Nienhagen

Der "Runde Tisch" umfasst derzeit 20 aktive Bürgerinnen und Bürger. Der "Runde Tisch" ist parteienunabhängig und versteht sich als Bindeglied zwischen Bürgern und Gemeinderat,sowie umgekehrt. Jede/r kann sich hier engagieren.

Die derzeit Aktiven haben sich in 4 Gremien eingeteilt: Familie/Integration/Jugendarbeit/Kultur und Partnerschaft.

Tätige Schwerpunkte der einzelnen Gremien sind derzeit:

Familie:

Einrichtung eines Nachbarschaftsladen. In dem Nachbarschaftsladen wird Kleidung günstig abgegeben. Ebenso ist eine Tauschbörse - schwarzes Brett eingerichtet.

Integration:

1. Neben dem Fußballangebot für Kinder mit und ohne Handicap werden vom SVN jetzt auch Judo und Schwimmen angeboten. Ansprechpartner ist der SV Nienhagen.

2. Ein jährlich stattfindender Frauentag im Hagensaal.

4. Deutschkurse.

Kultur/Partnerschaft:

1. Verschiedene Projekte, z.B. Lesungen, Kunst- und Kulturtage.

Jede/r kann mitarbeiten oder sich einfach nur informieren.

Anregungen und Vorschläge, wie wir unser Dorf noch gemeinschaftlicher gestalten können, nehmen wir gern entgegen.

 

Mit freundlichem Gruß

Silvia Heger-Gärtner

Sprecherin des "Runden Tisches"

Kontakt:heger-gaertner@gmx.de